Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
    • Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Lieferungen, Leistungen und Angebote des diskepto-Portals sowie in diskepto-Apps von Marciniak Online Service, im folgenden diskepto genannt.
    • Diese AGB gelten für die diskepto Webseite sowie diskepto-Apps für Mobiltelefone und Tablets. Eine Benachrichtigung an Kunden über die Push-Funktion auf Mobiltelefonen oder Tablets ist einer Benachrichtigung per e-Mail gleichgestellt.
    • Fremde Vertragsbedingungen gelten nur, soweit sie diesen AGB entsprechen. Andere Regelungen sind nur dann gültig, wenn diese von uns schriftlich bestätigt werden.
    • Sollte in diesen Bedingungen eine unwirksame Regelung enthalten sein, gelten alle übrigen gleichwohl. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der betreffenden Formulierung am nächsten kommt.
    • Wir sind jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller Anlagen wie Benutzungsbedingungen und Leistungsbeschreibungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen.
    • Für Käufer gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die diese jeweils mit der Bestellung erhalten. Käufer und Händler erhalten geänderte Geschäftsbedingungen mindestens vier Wochen bevor diese gültig werden per e-Mail.
    • Widerspricht der Nutzer den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam. Widerspricht der Nutzer fristgemäß, so sind wir berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten Bedingungen in Kraft treten sollen.

  2. Andere Anbieter bzw. Händler auf diskepto
    • diskepto bietet anderen Anbietern die Möglichkeit, ihre Produkte, Waren und Dienstleistungen auf diskepto anzubieten.
    • Die Bestellung eines Produktes bei einem Händler auf diskepto stellt ein Angebot an den Händler zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Sobald der Käufer eine Bestellung an den Händler durchführt, erhalten er eine Nachricht mit der Bestellbestätigung, die den Eingang der Bestellung bei dem Händler bestätigt und weitere Details zu der Bestellung enthält. Die Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme ihres Kaufangebotes dar, sondern informiert den Käufer nur darüber, dass der Händler seine Bestellung erhalten hat. Ein Kaufvertrag über die bestellten Produkte kommt dann zustande, wenn die bestellten Produkte versendet wurden und der Käufer eine Versandbestätigung über den Versand erhalten hat.
    • Mit einer Bestellung eines Produktes geht der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ein.
    • Der Händler stellt dem Kunden eine oder mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten können davon abhängig sein, ob es sich um eine Erstbestellung handelt, vom Verlauf der bisherigen Bestellungen, vom Betrag der Bestellung, der Höhe evtl. noch offerner Bestellungen sowie einer Bonitätsauskunft. Werden mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeboten, kann der Kunde die gewünschte auswählen, auf weitere Zahlungsmöglichkeiten besteht kein Anrecht. Um Zahlung unter Kreditgewährung, z.B. Zahlung per Rechnung anbieten zu können, erteilt der Kunde dem Händler die Erlaubnis, seine persönlichen Daten an die zuständigen Auskunfteien für eine Bonitätsabfrage zu übermitteln.
    • Der Händler stellt dem Kunden eine oder mehrere Versandmöglichkeiten zur Verfügung. Die angebotenen Versandmöglichkeiten können vom Lieferort, Paketgröße- und Gewicht weiteren Faktoren abhängen. Für bestimmte Orte, wie z.B. Inseln, können können zusätzliche Versandkosten oder Lieferausschlüsse bestehen, auch wenn diese vom System nicht erfasst sind. Werden mehrere Versandmöglichkeiten angeboten, kann der Kunde die gewünschte auswählen, auf weitere besteht kein Anrecht. Abhängig von der Versandart können evtl. weitere Lieferadressen, wie Paketshops oder Packstationen, angegeben werden. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich bis zur Haustür bzw. zum Briefkasten, wenn der Kunde die Lieferung in bestimmte Etagen oder Räumlichkeiten wünscht ist dies von ihm vorher abzuklären.
    • Der Kunde erteilt diskepto mit seiner Bestellung die Berechtigung, die Lieferadresse und ggf. Telefonnummer und e-Mail Adresse an den Händler weiterzuleiten. Dieser ist berechtigt, die Daten an den beauftragten Logistikdienstleister weiterzugeben um die Waren an den Kunden ausliefern zu können.
    • Der Händler verpflichtet sich, personenbezogene Daten des Kunden ausschließlich gem. der DSGVO zu bearbeiten und im unbedingt erforderlichem Umfang an Logistikdienstleister weiterzugeben. Der Händler verpflichtet sich, personenbezogene Daten der Kunden ausschließlich für die betreffende Bestellung zu verwenden. Dem Händler ist es untersagt, kundenbezogene Daten anderweitig weiterzugeben, zu verkaufen oder für Werbung zu nutzen.
    • Um Produkte, Waren und Dienstleistungen anzubieten kann der Händler ein Händlerkonto bei diskepto einrichten. Ein Händlerkonto kann auf eine natürliche oder juristische Person (z.B. Kapitalgesellschaft) eingerichtet werden. Ist das Händlerkonto auf eine juristische Person eingerichtet, ist zusätzlich eine natürliche Person anzugeben. Die angegebene natürliche Person haftet nachrangig der juristischen Person für alle Aktivitäten des Händlerkontos, wenn die juristische Person seinen Verpflichtungen nicht nachkommt oder nicht nachkommen kann.
    • Ein Händlerkonto kann für 1, 3, 6 oder 12 Monate gebucht werden und verlängert sich jeweils um den gebuchten Zeitraum, wenn nicht 3 Werktage vor Ablauf gekündigt wird. Die Kündigung muss schriftlich (e-Mail, Fax, Brief oder über das diskepto-Portal) erfolgen. Maßgebend für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist die rechtzeitige Absendung der Kündigung. Nach dem Kündigungstermin hat der Händler noch einen Monat Zugang zum diskepto-Portal, um offene Bestellungen und Widerrufe abzuwickeln. Die Produkte des Händlers werden nach dem Kündigungstermin vom diskepto-Portal entfert und der Händler kann keine neuen Produkte mehr einstellen. Die Daten des Händlers werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.
    • Die Gebühr für ein Händlerkonto wird jeweils für die gebuchte Dauer im Vorraus fällig. Die Abrechnung der Grundgebühr erfolgt gem. gültiger Preisliste nach der dreimonatigen Testphase jeweils zu Beginn des Abrechnungszeitraumes. In der dreimonatigen Testphase werden dem Händler keine Grundgebühren berechnet.
    • Die Gebühren für Bestellungen werden gem. gültiger Preisliste dem Händler jeweils monatlich in Rechnung gestellt und werden mit Abgabe der Bestellung durch den Käufer fällig. Die Abrechnung erfolgt am ersten Werktag des auf die Bestellung folgenden Monats. Erfolgt nach Abgabe der Bestellung eine Stornierung oder ein Widerruf, werden die Gebühren dem Händler in der auf die Stornierung oder den Widerruf folgenden Abrechnung gutgeschrieben.
    • diskepto behält sich vor, ein Händlerkonto bei Zahlungsrückstand des Händlers einzuschränken oder zu deaktivieren.
    • Der Händler ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der zu seinem Unternehmen eingestellten Informationen (z.B. Impressum, AGB, Widerrufsrecht, Angaben notwendiger Registrierungen wie Verpackungsgesetz) verantwortlich. diskepto prüft die Angaben der Händler zu ihren Unternehmen nicht auf Vollständigkeit oder Richtigkeit und leistet keine juristische Beratung bei den Angaben. Der Händler stellt diskepto von allen Ansprüchen Dritter durch fehlerhafte oder unvollständige Angaben frei und verpfichtet sich, diskepto sämtliche Schäden zu ersetzen, die durch fehlerhafte oder unvollständige Angaben entstehen.
    • Der Händler kann Produkte direkt nach erstellen des Händlerkontos auf diskepto einstellen. Erst nachdem diskepto die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer geprüft hat und die notwendigen Dokumente (z.B. AGB, Widerrufsbelehrung) eingestellt sind wird das Händlerkonto zum Verkaufen freigeschaltet und Produkte des Händlers werden für Kunden sichtbar.
    • Der Händler verpflichtet sich, die auf diskepto angeboten Produkte auf anderen Plattformen (z.B. eigener Onlineshop oder andere Marktplätze) nicht zu günstigeren Preisen als bei diskepto anzubieten.
    • Versandgebühren sind nur in Höhe der tatsächlich anfallenden Kosten zu erheben. Hierzu zählen Gebühren des Logistikdienstleisters, Kosten des Verpackungsmaterials und Aufwand zum Verpacken der Artikel. diskepto behält sich vor, die Versandkosten zu beschränken. Die Beschränkungen können Abhängig vom Produkt, Kategorie oder Händler sein. diskepto behält sich vor, Händler die wiederholt überhöhte Versandgebühren berechnen von der diskepto Plattform auszuschließen.
    • Der Händler verpflichtet sich, auf diskepto begonnene Anfragen und Kaufabwicklungungen auf diskepto abzuschließen und nicht auf anderem Wege (z.B. Direktverkauf an den Kunden) fortzuführen oder abzuschließen. Ein Austausch von Kontaktdaten (z.B. e-Mail, Telefonnummer, Adresse) um Artikel ausserhalb von diskepto zu verkaufen führt zur Fälligkeit der Verkaufsprovision. Ein Anspruch auf Erstattung, z.B. bei einem späteren Widerruf oder nicht zustande kommen des Verkaufs entfällt in diesem Fall.
    • Dokumente, die zeitlich begrenzt gültig sind hat der Händler rechtzeitig zu erneuern. Wenn die Gültgkeit von Dokumenten abgelaufen ist und der Händler kein gültiges Dokument eingereicht hat, ist diskepto berechtigt, das Händlerkonto und die Produkte des Händlers bis zum Zugang gültiger Dokumente für den Verkauf zu sperren.
    • Ein Händler ist nicht berechtigt, mehrere Händlerkonten bei diskepto einzurichen.
    • Der Händler kann zur Produktpflege, Bestellungsbearbeitung und Kommunikation weitere Zugänge für seine Mitarbeiter einrichten. Der Händler haftet für alle Aktivitäten, die unter den zusätzlichen Zugängen vorgenommen wurden in gleichem Maße, als wären sie unter seinem eigenen Zugang vorgenommen worden.
    • Wenn der Händler Grund zu der Annahme hat, dass sein Konto von unberechtigten Dritten genutzt werden könnte, hat er diskepto unverzüglich zu informieren.
    • Der Vertragspartner bei einem Kauf ist der jeweilige Anbieter des Produkts, der Ware bzw. der Dienstleistung. diskepto tritt hierbei nur als Vermittler auf und ist in den Vertrag nicht involviert. Der Vertrag kommt ausschließlich zwischen Anbieter und Käufer zu stande. Der Anbieter ist für die gesamte Vertragsabwicklung zuständig und der Ansprechpartner für Kaufabwicklung, Haftung und Rücksendung.
    • Für die Vertragsabwicklung zwischen Anbieter und Käufer gelten die Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweise des jeweiligen Anbieters. Der Händler legt nach eigenem Ermessen Lieferorte, Lieferbedingungen und -services sowie Zahlungs- und Widerrufsbedingungen fest. Neben den gesetzlich vorgegebenen Wiederrufswegen erkennt der Anbieter Widerrufe über das diskepto-Portal bzw. diskepto-Apps an.
    • diskepto übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Zulässigkeit und Richtigkeit der Angebote der jeweiligen Händler bzw. Anbieter.
    • Die Anbieter stellen ihre Produkte, Waren und Dienstleistungen selbst in diskepto ein und sind für die eingestellten Bezeichnungen, Beschreibungen, Fotos, Links und Preise verantwortlich und haftbar. Die Anbieter sichern zu, die notwendigen Rechte zu besitzen (z.B. Rechte zur veröffentlichung von Produktfotos).
    • Die Preise, Produktpreise und Versandkosten sind von den Händlern brutto inklusive der gesetzlichen Mehrwehrtsteuer sowie weiter Preisbestandteile, z.B. Urheberrechtsabgaben, anzugeben.
    • Die angebene Lieferdauer ist die durchschnittliche Lieferdauer bei üblicher Auslastung gem. den Angaben der Händlers, bestehend aus der Bearbeitungsdauer und Transportdauer. Die Lieferdauer kann abweichen, insbesondere zu Ferienzeiten, bei hoher Auslastung, Lieferengpässen oder höherer Gewalt (z.b. Naturkatastrophen, Streik, Krieg, Lockdowns).
    • Der Händler hat diskepto die steuerliche Registrierung nachzuweisen und sichert zu, bei den notwendigen Stellen gem. den gesetzlichen Anforderungen, z.B. für Verpackungen oder Batterieentsorgung, registriert zu sein sowie Widerrufe mindestens im gesetzlichen Umfang zu akzeptieren.
    • Es ist den Händlern nicht erlaubt, rechtswidrige Produkte oder Produkte die nicht frei erworben werden dürfen anzubieten. Hierzu zählen insbesondere Drogen, Waffen, Munition, Sprengstoffe, jugendgefährdene Produkte, Fälschungen, Plagiate sowie Produkte, die von rechtswegen nicht angeboten werden dürfen.
    • Der Händler hat diskepto jeglichen Schaden, der durch das Einstellen unzulässiger Produkte, fehlender Rechte für eingestellte Produkte oder fehlender Registrierungen entstanden ist zu ersetzen.
    • diskepto behält sich vor, unzulässige Produkte zu sperren wenn diskepto die Unzulässigkeit bekannt wird sowie Händler, die unzulässige Produkte wiederholt anbieten zu sperren. Das gleiche gilt für Produkte, wie mit falschen Beschreibungen oder Prüfsiegeln beworben werden oder Produkten, die z.B. aufgrund von Lieferengpässen oder erhöhter Nachfrage zu überteuerten Preisen angeboten werden.
    • Sollte diskepto Produkte als unzulässig einstufen, ist es dem Händler freigestellt den Nachweis zu erbringen, dass ein Produkt nicht unzulässig ist. Wenn der Händler den rechtssicheren Beweis erbracht hat, dass ein Produkt zulässig ist, hebt diskepto die Sperre wieder auf. Der Händler hat den Nachweis auf eigene Kosten und Verantwortung zu erbringen und diskepto jegliche Kosten, die durch den Nachweis entstanden sind zu ersetzen.
    • diskepto ist berechtigt, Händler die wiederholt ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, insbesondere bestellte Produkte nicht oder erheblich verspätet ausliefern, Erstattungen nicht oder erheblich verspätet leisten oder Reklamationen nicht oder erheblich verspätet bearbeiten sowie Händler mit einer ungewöhnlich hohen Rücksendequote, z.B. aufgrund Lieferung minderwertiger Produkte, von der diskepto-Plattform auszuschließen. Dies gilt ebenso für Händler, die ihren Kunden gegenüber wiederholt rechtswidrig, beleidigend, berohend, diffamierend oder verletzend auftreten.
    • Sollte diskepto einen Händler zu unrecht sperren, ist es dem Händler freigestellt, den Nachweis zu erbringen, dass die Sperrung unbegründet war. Der Nachweis ist vom Händler auf eigene Kosten zu erbringen, sofern diskepto Kosten entstanden sind, sind diese vom Händler zu ersetzen, unabhängig vom Ausgang des Nachweises.
    • Der Händler ist nicht berechtigt, im Falle einer Sperrung ein neues Konto bei diskepto einzurichten.

  3. Von diskepto angebotene Produkte
    • diskepto verkauft Produkte, die vom Hersteller oder Importeur direkt an den Käufer gelierfert werden. Der Hersteller oder Importeur ist gemäß dem Verpackungsgesetz registriert, diskepto bringt beim Verkauf selbst keine Verpackungen in Verkehr.
    • Die Bestellung eines von diskepto selbst angebotenen Produktes stellt ein Angebot an diskepto zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Sobald Sie eine Bestellung an diskepto durchführen, erhalten Sie eine Nachricht mit der Bestellbestätigung, die den Eingang der Bestellung bei diskepto bestätigt und weitere Details zu der Bestellung enthält. Die Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme ihres Kaufangebotes dar, sondern informiert Sie nur darüber, dass wir ihre Bestellung erhalten haben. Ein Kaufvertrag über die bestellten Produkte kommt dann zustande, wenn die bestellten Produkte versendet wurden und Sie eine Versandbestätigung über den Versand erhalten haben.
    • Mit einer Bestellung eines Produktes geht der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ein.
    • Werden mehrere Produkte bestellt und diese getrennt versendet, so kommt mit jeder Versandbestätigung ein eingenständiger Kaufvertrag zu stande.
    • Die angebene Lieferdauer ist die durchschnittliche Lieferdauer bei üblicher Auslastung, bestehend aus der Bearbeitungsdauer und Transportdauer. Die Lieferdauer kann abweichen, insbesondere zu Ferienzeiten, bei hoher Auslastung oder Lieferengpässen. Weiterhin kann die Lieferdauer durch unvorhergesehene Ereignisse und höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Streik, Krieg, Lockdowns) überschritten werden.
    • Bei sämtlichen von diskepto verkauften Produkten sind Bruttopreise inkl. gesetzlicher Mehrwehrtsteuer sowie die Versandkosten angegeben. Weitere Kosten, wie z.B. Zoll oder Einfuhrsteuern bei Lieferungen ins Ausland werden von diskepto nicht angegeben und nicht in Rechnung gestellt. Sofern weitere Kosten anfallen sind diese Kunden zu tragen und bei den zuständigen Behörden ggf. vorher zu erfragen.
    • Sämtliche Kommunikation zu Bestellungen erfolgt in elektronischer Form (e-Mail), Rechnungen werden ausschließlich in elektronischer Form als PDF-Datei versendet.
    • diskepto stellt dem Kunden eine oder mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten können davon abhängig sein, ob es sich um eine Erstbestellung handelt, vom Verlauf der bisherigen Bestellungen, vom Betrag der Bestellung, der Höhe evtl. noch offerner Bestellungen sowie einer Bonitätsauskunft. Werden mehrere Zahlungsmöglichkeiten angeboten, kann der Kunde die gewünschte auswählen, auf weitere Zahlungsmöglichkeiten besteht kein Anrecht. Um Zahlung unter Kreditgewährung, z.B. Zahlung per Rechnung anbieten zu können, erteilt der Kunde diskepto die Erlaubnis, seine persönlichen Daten an die zuständigen Auskunfteien für eine Bonitätsabfrage zu übermitteln.
    • diskepto stellt dem Kunden eine oder mehrere Versandmöglichkeiten zur Verfügung. Die angebotenen Versandmöglichkeiten können vom Lieferort, Paketgröße- und Gewicht weiteren Faktoren abhängen. Für bestimmte Orte, wie z.B. Inseln, können können zusätzliche Versandkosten oder Lieferausschlüsse bestehen, auch wenn diese vom System nicht erfasst sind. Werden mehrere Versandmöglichkeiten angeboten, kann der Kunde die gewünschte auswählen, auf weitere besteht kein Anrecht. Abhängig von der Versandart können evtl. weitere Lieferadressen, wie Paketshops oder Packstationen, angegeben werden. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich bis zur Haustür bzw. zum Briefkasten, wenn der Kunde die Lieferung in bestimmte Etagen oder Räumlichkeiten wünscht ist dies von ihm vorher abzuklären.
    • Der Kunde erteilt diskepto mit einer Bestellung die Berechtigung, die Lieferadresse und ggf. Telefonnummer und e-Mail Adresse an den Hersteller bzw. Importeur weiterzuleiten. Dieser ist berechtigt, die Daten an den beauftragten Logistikdienstleister weiterzugeben um die Waren an den Kunden ausliefern zu können.
    • Sofern vom Logistikdienstleister unterstützt erhält der Kunde eine Paketnummer bzw. einen Link zur Sendungsverfolgung, um den Transport der Ware und den vorraussichtlichen Lieferzeitpunkt verfolgen zu können.
    • Sollte eine Bestellung nicht an den Käufer zugestellt werden können, z.B. weil dieser unter der angegebenen Lieferadresse nicht anzutreffen ist, trägt der Kunde die entstanden Kosten.
    • Offensichtliche Transportschäden sind dem Zusteller unmittelbar mitzuteilen. Weiterhin sind die Transportschäden uns unmittelbar mitzuteilen. Verdeckte Transportschäden sind uns unmittelbar nach Bekanntwerden mitzuteilen.
    • Für alle von diskepto verkauften Produkte gilt die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren, beginnend mit der Zustellung des Produktes beim Kunden.
    • Für Produkte, die nicht vom Widerrufsrechts ausgeschlossen sind, wie z.B. Hygieneartikel oder Bild- und Tonträger oder Software deren Versiegelung entfernt wurde, besteht das 14-tägige Widerrufsrecht. Details zum Widerrufsrecht finden Sie in der Widerrufsbelehrung.
    • Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von diskepto. Eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren ist unzulässig, weiterhin sind der Weiterverkauf, Vermischung mit anderen Produkten oder Umarbeitung der Produkte nicht zulässig .
    • Ist der Kunde mit Zahlungen im Verzug, ist diskepto berechtigt, Waren bis zum vollständigen Zahlungseingang aller offenen Forderungen zurück zu halten.
    • Bei Zahlungsverzug ist diskepto berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu erheben. Bei Rücklastschriften wird zusätzlich ein Schadensersatz von 3,00 € pro Rückbuchung erhoben.
    • Aufrechnungen des Kunden sind nur statthaft, wenn wir ausdrücklich zugestimmt haben, die Ansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Ferner sind Aufrechnungen nur innerhalb des selben Vertragsverhältnisses statthaft. Mehrere Bestellungen gelten als unterschiedliche Vertragsverhältnisse.

  4. Ablauf einer Bestellung
    • Der Kunde kann die zum Kauf beabsichtigten Produkte in den Warenkorb legen.
    • Die Produkte im Warenkorb werden für den Kunden reserviert. Die Zeit der Reservierung wird dynamisch den Lagerbeständen, Anzahl Verkäufe und weiterer Faktoren dynamisch angepasst. Daher können vor längerer Zeit, z.B. am Vortag, in den Warenkorb gelegte Arikel zum Zeitpunkt der Bestellung nicht mehr oder nicht mehr in der gewünschten Anzahl verfügbar sein. Wenn die Produkte im Warenkorb zum Zeitpunkt der Bestellung nicht mehr oder nicht mehr in der gewünschten Menge bestellbar sind, kann der Käufer die Produkte nicht mehr oder nur in der vorhanden Anzahl bestellen.
    • Der Warenkorb kann vom Kunden jederzeit geändert werden. Es können Produkte hinzugefügt werden, die Anzahl der Produkte geändert oder Produkte aus dem Warenkorb gelöscht werden.
    • Wenn der Kunde die Produkte im Warenkorb kaufen möchte, kann er mit dem Link "zur Kasse" den Bestellprozess starten.
    • Sofern der Kunde nicht bei diskepto eingeloggt ist, logt er sich zunächst ein
    • Auf der Seite "Kasse" erhält der Kunde eine Übersicht über die Bestellung und wählt Lieferadresse, Versandart und Zahlungsart aus.
    • Wenn den Kunde für die Zahlung ein Sofort-Bezahlsystem (sofern vom Händler angeboten) wählt, wird er zum Zahlungsdienstleister weitergeleitet und nimmt dort die notwendigen Eingaben vor.
    • Der Bestellvorgang kann in jedem Schritt abgebrochen bzw. einzelne Angaben geändert werden.
    • Über den Button "Zahlungspflichtig bestellen" führt der Kunde die Bestellung verbindlich aus.
    • Der Kunde erhält unmittelbar nach ausführen der Bestellung eine e-Mail mit der Bestellbestätigung, in der die bestellten Produkte mit Preisen aufgeführt sind und den Vertragstexten (AGB, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung).
    • Durch absenden der Bestellbestätigung kommt noch kein Kaufvertrag zu stande. Die Bestellung stellt ein Angebot an diskepto oder den anbietenden Händler dar, die ausgewählten Produkte zu erwerben. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zu Stande, wenn diskepto als Verkäufer oder der anbietende Händler die bestellte Ware versendet und dem Käufer eine Versandbestätigung gesendet hat.

  5. Bewertungen, Kommentare und Kommunikation
    • Käufer können über die erworbenen Produkte und den beteiligten Händler Bewertungen abgeben. Für die Bewertungen ist ausschließlich der Käufer verantwortlich, der die Bewertungen abgibt.
    • Käufer können nur Produkte bewerten, die sie über diskepto gekauft haben. Es können nur die Händler bewertet werden, bei denen Produkte über diskepto gekauft wurden.
    • Käufer können für Bewertungen und Kommunikation ein Pseudonym verwenden. Wenn der Käufer ein Pseudonym angegeben hat, wird dieses bei Bewertungen und Kommunikation angezeigt, ansonsten der tatsächliche Name.
    • diskepto behält sich vor, Pseudonyme zu sperren, die z.B. rechtswidrig, diskriminierend oder beleidigend sind.
    • Händler können zu den Bewertungen Kommentare bzw. Antworten abgeben. Für die Kommentare bzw. Antworten ist ausschließlich der abgebende Händler verantwortlich.
    • An die Händler können über diskepto Fragen gesendet werden. Mit Absenden erteilt ein Käufer diskepto das Recht, seinen Namen bzw. Pseudonym sowie den Inhalt der Angrage an den den Händler weiterzuleiten. Die Anfragen werden, bis auf den Namen bzw. das Pseudonym des Anfragenden, anonymisiert weitergeleitet, ebenso Anworten auf die Anfragen. Es werden bis auf Namen bzw. Pseudonym keinerlei persönliche Daten weitergeleitet sofern sie nicht im Nachrichtentext enthalten sind. Für die Inhalte der Nachrichen sind ausschließlich die jeweiligen Verfasser verantwortlich.
    • Jegliche Bewertungen, Kommentare und Kommunikation hat stets sachlich zu erfolgen und dürfen keine rechtswidrigen, beleidigenden, bedrohenden, diffamierenden, illegalen oder verletzenden Inhalte aufweisen.
    • Der Nutzer hat diskepto jeglichen Schaden, der durch unzulässige Bewertungen, Kommentare oder Kommunikation entstanden ist zu ersetzen.
    • diskepto prüft die Inhalte von Bewertungen, Kommentaren und Kommunikation nicht. Wenn diskepto unzulässige Inhalte bekannt werden, steht es diskepto frei, die unzulässigen Inhalte zu entfernen und/oder die Funktionen für den betroffenen Nutzer zu sperren oder im Wiederholungsfall den Nutzer von diskepto auszuschließen.
    • Sollte diskepto Inhalte als unzulässig einstufen, ist es dem betroffenen Nutzer freigestellt den Nachweis zu erbringen, dass der Inhalt nicht unzulässig ist. Wenn der Nutzer den rechtssicheren Beweis erbracht hat, dass der Inhalt zulässig ist, hebt diskepto die Sperre bzw. den Ausschluss wieder auf. Der Nutzer hat den Nachweis auf eigene Kosten und Verantwortung zu erbringen und diskepto jegliche Kosten, die durch den Nachweis entstanden sind zu ersetzen, unabhängig vom Ergebnis des Nachweises.

  6. Ihr Konto bei diskepto
    • Jede voll geschäftsfähige natürliche Person oder voll geschäftsfähige juristische Person, z.B. Kapitalgesellschaft, ist berechtigt, ein Nutzerkonto bei diskepto zum Erwerb von Artikeln und weiteren Aktionen auf diskepto, z.B. Anfragen an Verkäufer und Bewertungen, einzurichen.
    • Ist das Benutzerkonto auf eine juristische Person eingerichtet, ist zusätzlich eine natürliche Person anzugeben. Die angegebene natürliche Person haftet nachrangig der juristischen Person für alle Aktivitäten des Nutzerkontos, wenn die juristische Person seinen Verpflichtungen nicht nachkommt oder nicht nachkommen kann.
    • Ein Nutzer ist nicht berechtigt, mehrere Konten bei diskepto einzurichen.
    • Der Benutzer ist dafür verantwortlich, dass die Angaben in seinem Konto stets aktuell und richtig sind.
    • Der Benutzer hat die Zugangsdaten zu seinem Konto geheim zu halten. Der Benutzer ist für sämtliche Aktivitäten seines Kontos, wie Bestellungen oder Bewertungen, Kommentare und Kommunikation verantwortlich.
    • Wenn der Benutzer Grund zu der Annahme hat, dass sein Konto von Dritten genutzt werden könnte, hat er diskepto unverzüglich zu informieren.
    • Das Benutzerkonto darf nicht verwendet werden, um diskepto zu schädigen oder zu beeinträchtigen, nicht für betrügerische Zwecke oder in Verbindung mit einer Straftat genutzt werden oder um unzulässige Inhalte, insbesondere in Bewertungen oder Kommunikation, zu verbreiten.
    • diskepto behält sich das Recht vor, Benutzer zu sperren, die ihr Benutzerkonto unzulässig verwenden, insbesondere gegen vertragliche Vereinbarungen oder die AGB verstoßen.
    • Sollte diskepto einen Benutzer zu unrecht sperren, ist es dem Benutzer freigestellt, den Nachweis zu erbringen, dass die Sperrung unbegründet war. Der Nachweis ist vom Benutzer auf eigene Kosten zu erbringen, sofern diskepto Kosten entstanden sind, sind diese vom Benutzer zu ersetzen, unabhängig vom Ausgang des Nachweises.
    • Der Benutzer ist nicht berechtigt, im Falle einer Sperrung ein neues Konto bei diskepto einzurichten.
    • Ein Käufer kann sein Konto jederzeit kündigen. Wenn bei dem Käufer aktive Bestellungen vorliegen oder die Widerrufsfrist für abgeschlossene Bestellungen noch nicht abgelaufen ist, wird das Konto erst geschlossen, wenn die aktiven Bestellungen abgeschlossen und Widerrufsfristen abgelaufen sind, ansonsten wird das Konto sofort geschlossen. Die Daten des Kunden werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.
    • Im Falle einer Kündigung bleiben bereits abgegebene Bewertungen und Kommentare erhalten. Es können nach der Schließung des Kontos keine Berwertungen oder Kommentare mehr abgegeben werden.

  7. Suchergebnisse und Personalisierung
    • Der Käufer erhält bei einer Suche und in Kategorieübersichten zunächst Artikel von Händlern in der Nähe angezeigt. Wenn der Lieferort unbekannt ist, werden die Artikel nur nach Übereinstimmung mit den Suchebegriffen angezeigt bzw. bei Kategorieübersichten nach der gewählten Sortierung.
    • Zu Suchergebnissen, Kategorieübersichten oder Artikeln kann diskepto weitere Produkte anzeigen, die zur Auswahl zugehörig sind, häufig angesehen oder gekauft wurden oder für den Kunden von Interesse sein können. Die Kriterien, welche Produkte angezeigt werden stammen ausschließlich von diskepto und können von den Händlern nicht beeinflusst werden.

  8. Urheberrecht
    • Sämtliche Inhalte von diskepto, z.B. Bilder, Texte, Datensammlungen, sind Eigentum von diskepto oder von Dritten, die die Inhalte zuliefern, z.B. Händler die Produkte anbieten, und durch das Urheber- und Datenbankrecht geschützt.
    • Der Gesamtbestand der Inhalte ist Eigentum von diskepto.
    • Es ist untersagt, ohne schriftliche Genehmigung die Inhalte von diskepto automatisiert, z.B. durch Robots oder ähnliche automatisierte Programme, auszulesen und/oder zu extrahieren oder zu verwerten, gleich in welcher Form (digital oder analog). Ausgenommen ist die automatisierte Aufnahme in Suchmaschinen.

  9. Haftung und Verfügbarkeit
    • diskepto sichert keine ununterbrochene Verfügbarkeit des diskepto-Portals zu und haftet nicht für Schäden, die durch Nichterreichbarkeit des diskepto-Portals entstehen.
    • diskepto haftet nicht für die korrekte Wiedergabe der Inhalte. Die korrekte Wiedergabe von Inhalten ist von den einstellenden Personen zu überprüfen.
    • diskepto verarbeitet personenbezogen Daten gem. der DSGVO. Eine weitergehende Haftung für Datenverluste ist ausgeschlossen.
    • Die Nutzer und Händler haben sicherzustellen, dass sie e-Mails unter den angegebenen e-Mail Adressen erreichen und diese regelmäßig zur Kenntnis genommen werden. diskepto haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass den Nutzer bzw. Händler e-Mails nicht oder zu spät erreichen oder diese nicht zur Kenntnis genommen werden.
    • Von den Haftungsausschlüssen ausgenommen sind Schäden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Der betroffene Nutzer hat in diesem Fall die Schäden auf eigene Kosten und Verantwortung nachzuweisen.

  10. Vertragssprache und Vertragstextspeicherung
    • Die Vertragssprache ist deutsch.
    • Bei einer Bestellung wird dem Kunden der zum Zeitpunkt der Bestellung gültige, vollständige Vertragstext mit der Bestellbestätigung per e-Mail zugesendet. Zusätzlich speichert diskepto für jede Bestellung den jeweils gültigen Vertragstext.

  11. Streitbeilegung
    • Wir sind nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren teilzunehmen und nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.
      Die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform finden Sie unter: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

  12. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand
    • Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Für Verbraucher gilt dies nicht, wenn hierdurch der gewährte Schutz des Stattes des gewöhnllichen Aufenthaltsortes des Verbrauchers entzogen wird.
    • Das UN-Kaufrecht wird ausdrücklich ausgeschlossen.
    • Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle Leistungen von diskepto ist St. Katharinen wenn der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person ist oder der Verbraucher keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der gewöhnlliche Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
    • Andere Anbieter auf diskepto können andere Gerichtsstände und Erfüllungsorte vereinbaren.

© 2019-2022 diskepto
Fassung: September 2019